Dienstag, 16. August 2016

Justin Bieber und die Kritikfähigkeit

Ich finde, das zeugt nicht gerade von Kritikfähigkeit. Ich bin momentan auch in einer Situation, in der ich Kritik von Freunden und Verwandten bekomme, weil ich heirate und das für viele sehr plötzlich kam. Und statt alle Social Medias abzuschalten, habe ich mich mit jeden meiner Kritiker zusammen gesetzt und ihnen erklärt, warum ich nach mehreren krassen Beziehungen (heimliche Verlobte, Spielesüchtig, Stalking) nun so plötzlich nach 6 Monaten Beziehung schon bereit für eine Ehe bin. Natürlich kann sich Justin Bieber nicht an jeden wenden, aber zu drohen und dann auch noch seinen eigenen Fans , zeigt nicht gerade von diplomatischen Geschick. Wenn du in der Öffentlichkeit bist, musst du dich auch mit negativen Feedback auseinandersetzen - er hat sich der Situation nun komplett entzogen. Mir scheint diese Entscheidung etwas entgültig und voreilig, da Instagram heute mehr denn je eine wichtige Vermarktungsplattform ist. Daher finde ich, dass Selena Gomez - ganz unabhängig von ihrem Stand oder ihrem Status als Star - etwas ausgesprochen hat, was sehr dem gesunden Menschenverstand entspricht. Aber wenn man verliebt ist, tut man blöde Sachen, nicht?
Weiterlesen »

Freitag, 12. August 2016

Seine heimliche Verlobte im Ausland!?!? 3 Lügen und die Wahrheit zum Thema Erfreuende

Guten Morgen, ihr Lieben!

Was dieses Video angeht, bin ich echt happy, dass es sich für Platte-Land-Verhältnisse richtig schnell hochladen ließ, denn ich bin hier auch schon gewohnt, dass ein Video mal eine Woche auf sich warten lässt.

Und nun zu dem Video an sich: Ich erzähle sieben Geschichten zu einem Thema, heute Erfreuende - sie haben alle praktischerweise kurze und bündige Titel von mir bekommen, die nicht zu viel verraten.

Was ist wahr, was ist falsch? Was ist euer Gefühl?


Weiterlesen »

Freitag, 5. August 2016

mein Geburtstag, die Hochzeit und die Exfreunde

Vielen lieben Gruß und Dank an euch alle, die heute an mich gedacht haben an meinem letzten Geburtstag als lediges Fräulein.
Vor einem Jahr war ich glücklicher Single, vor zwei Jahren in Paar Therapie mit jemanden, der seine Probleme hat und diese Probleme zu meinen Problemen machen wollte und vor genau 4 Jahren habe ich eine 6jährige Beziehung beendet, weil er eifersüchtig aufs Theater war (und das war mehr als nur anstrengend und mit der Trennung war der Stress auch nicht zuende, wie die meisten von euch wissen).
So ist der Lauf der Zeit.
Das alles ist Vergangenheit, abgeschlossen und vorbei. Vielen mag meine "Flucht" aus der alten Stadt seltsam vorgekommen sein, sowie auch andere Dinge ab Ende 2013, aber all diese Fehler meinerseits waren nötig. Ohne sie wäre ich nicht hier, hätte meinen Wal nicht kennengelernt und meine Berufserfahrung zum Berufungsberuf gefunden. Ich bin wirklich glücklich. Danke, dass ihr Teil dieses Glücks seid. 😃 Ohne euch wäre ich nicht da, wo ich heute bin.
Weiterlesen »

Mittwoch, 3. August 2016

Einmal Umzug für drei Wochen



Viel Spaß mit dem Video ... tatsächlich können es durchaus noch weniger als drei Wochen werden, da ich momentan wg. einer Mittelohrentzündung noch nicht wieder arbeiten kann. Aber auf den Zustand der Wohnung beim Auszug (besser als beim Einzug) bin ich recht stolz.  ;)
Weiterlesen »

Sonntag, 31. Juli 2016

Pokémon Go Tagebuch #1

Wie gefällt euch Pokémon Go nach dem Update?
Die Ballanimation ist irgendwie nicht so schick, aber das Spiel läuft flüssiger und buggt weniger rum. Insbesondere die Arenakämpfe laufen flüssiger und sie wurden auch resettet hier. Ich kann ja mit Mittelohrentzündung nicht raus, aber mein Herzenswal war heute unterwegs und hat mir endlich ein Pikachu gefangen.

Ich bin inzwischen Level 17, aber die Mörderpokemon habe ich bislang nicht. Vielleicht auch, weil ich momentan nicht täglich unterwegs bin und eben hier auf dem Lande - hier im Dorf gibt es ca. 10 Pokestops und nur 3 Arenen.



Weiterlesen »

Montag, 25. Juli 2016

Lästerei auf YouTube und im Theater - Muss das sein? - 4 Strategien zur Konfliktbewältigung

Öffentlich lästern über andere Youtuber oder Blogger (nein, es geht nicht um mich) und das im Rahmen der kleinen, die eben nicht KommerzKommerzKommerz sind? Natürlich, YouTube und Blogs haben viele Genres und - wie auch am Theater, wo ich 2010 bis 2015 tätig war - gibt es auf Social Networks und bei den Bloggern und Vloggern viele, viele Menschen, die sich ausdrücken möchten. Da prallen oft Charaktere aufeinander und natürlich - am Theater hockt man in einer Produktion so eng aufeinander, dass die großen Egos aneinander gerieten und oft die Tränen.

Um das Thema Ich und Beef am Theater kurz zu nennen: 
Ich am Theater war tatsächlich so ein fleißiges Bienchen im Hintergrund, das nicht nein sagen konnte und 100 Dinge gemacht hat, warum ich nur selten im Fokus irgendwelcher Fehden stand. Mich wollten nur Jungs aufreißen oder irgendwelche Mädels waren eifersüchtig auf mich als Spielpartnerin und so ein Kram. Tja. Jungs vom Theater hatte ich gedatet, mein Psycho Ex ist ein 1a Theaterexzentriker. Ist ein Fehler, den ich machen musste. Aber ich mach ihn definitiv nicht wieder.  Zum Glück habe ich Psycho Ex nicht geheiratet und mein Neuer ist kein Psycho. Glück gehabt.
Aber richtig Streit? Mein erster Ex war eifersüchtig aufs Theater, weil er als Ersti gemobbt wurde und irgendwelche Komplexe hatte und sich in seiner Studentenbude verbarrikadierte ... Das war Streit wg. Theater, aber im Theater war ich höchstens mal am Flennen, wenn kurz vor Premiere der Stresslevel so krass hoch war und alle sich anschrieen. Oder ich war genervt und schrie jemanden kurz vor Premiere an, er solle mich nicht Möpse Betty nennen, sonst geht er ohne Schminke auf die Bühne. (Ja, ich meine DICH und ich weiß, dass du meinen Blog noch immer liest. ;) ) Aber ich bin eigentlich immer erfolgreich Streitereien umschifft. Das man letztendlich irgendwelche Menschen verärgerte, weil man den Ex von xyz watete, kommt einfach dort öfter vor, weil alle irgendwie irgendwo irgendwann etwas miteinander hatten. Am Erstellen eines Beziehungsdiagrammes sind wir leider mehrfach gescheitert.

Natürlich, man darf andere Menschen kritisieren. Man darf über sie berichten. Man darf sie auch blöd finden. Und man kann sich auch seine Leute analog oder digital in privaten Chats suchen zum Ablästern über die Olle und den Schnösel. Aber öffentlich? Sodass das jeder lesen kann? Geht gar nicht. 

(Weitere Details zu mehreren Vorfällen auf YouTube und in der Bloggersphäre in näherer und auch weiter zurück liegender Vergangenheit möchte und werde ich nicht öffentlich bekannt geben. Dies ist ein Beispiel vor einiger Zeit. Und ich möchte keinen Youtuber, weder Opfer noch Täter der Lästerattacke da irgendwie in die Kacke reiten.)



Was also tun, wenn irgendein Mensch - nun analog oder digital - über mich lästert, was kann ich machen? Was absolut nicht geht:


  • zurücklästern
  • als Reaktion einfach beleidigen
  • einfach beleidigen und dann sagen, dass das ja keine Beleidigung sei, sondern freie Meinung, auch samt Kraftausdrücken
  • ohne Absprache gleich zur Polizei rennen und anzeigen (ja, mehrmals am Theater erlebt)
  • undifferenziert drauf antworten ("Laber hier nicht rum, du hast eh keine Ahnung etc.")
  • andere Menschen dazu holen, damit man als Gang in der Überzahl gegen "den Bösen" ist

Natürlich sind das nur meine Strategien, aber ich habe über die Jahre persönlich ein bisschen Streit mit einigen Charakteren gehabt. Zuletzt waren da lustige Menschen von der AFD vor einigen Monaten, die mich als linksradikale '''' bezeichnet haben, die nur mal wieder ordentlich durchgeprügelt und hart durchge''''''' werden müsste, damit sie nicht auf so dumme Idee wie Willkommenskultur kommt.

  1. Persönliches Gespräch suchen - geht auch digital dank WhatsApp, Insta Direct oder Email ohne jegliche Möglichkeit, dass sich Dritte einmischen können. 
  2. Pausen machen - manchmal ist man einfach angepisst und megagenervt und weiß gar nicht so sehr, warum. Da sagt oder schreibt man Stuss, weil man gerade eine stressige Zeit, Stress in der Beziehung hat oder auch vielleicht nur, weil man müde ist oder das Wetter einen Kopfschmerzen bereitet. Da ist es doch besser, wenn beide Zeit haben, eine nacht drüber zu Schlafen. Vielleicht sieht dann die Welt anders aus oder ... was bei mir oft vorkommt: Sei es nun verpasster Zug oder vergossener Kaffee - am nächsten Tag ist es mir vollkommen egal.
  3. Sich Hilfe für eine Mediation holen - Mediation, das klingt so geschwollen. Ist aber eigentlich auch nicht mehr oder weniger als zwischen zwei Leuten, die ein Problem haben, eine dritte Person zu stellen. Die Dritte Person sollte weder Person 1 noch Person 2 toll finden, also neutral sein und dann erzählen Person 1 und Person 2 ihre Version des Problems und Person 3 versucht zu vermitteln. Das ist alles. Eigentlich eine super Methode - es kann aber auch wie meine Paartherapie 2014 darin enden, dass man wie bei 4. ...
  4. Ignorieren - Ehrlich. Keinen Menschen kann man ändern (Menschen können sich nur aus eigenen Willen ändern), mit manchen Menschen kann man auch nicht diskutieren. Jeder ist ja irgendwie die Summe seiner Erfahrungen und wir können in die Anderen nicht reingucken. Tja. Ganz "Lasse redn"-mäßig kann man den Anderen auch weiterläsen lassen. Ein Ohr rein, das Andere wieder raus. Und dem Geschrei nach Aufmerksamkeit durch fiese Nachrede keine Chance lassen. Dann wird das Lästermaul schon irgendwann von allein die Lust verlieren. Meine Mutter sagt immer: "Ein Lächeln ist die schönste Art, seinem Feind die Zähne zu zeigen." und so ist es doch auch: Man braucht nicht böse Dinge schreiben. Man muss nicht andere menschenbeleidigten und kann auch mit einem Lächeln auf den Lippen sagen, dass man einen Menschen nicht ausstehen kann. Daran ist nichts gekünstelt oder falsch.
Letztendlich ist das Wichtigste: 
Bleibt euch selbst treu, verbiegt euch nicht und stresst euch nicht mit den Problemen Anderer. Jeder hat seine Baustellen, seine Probleme, seine Stressfaktoren.
Weiterlesen »

Apored und sein geschmackloser Bombenprank und sein Auftrittsverbot bei den Videodays

Über den Hamburger YouTuber Apored habe ich mich bislang nie öffentlich geäußert. 
Warum?
Wenn ich etwas zu diesem Youtuber gesagt hätte, wäre es nichts Positives gewesen. Ich bin natürlich kein Hater und will keinen Staub aufwirbeln, nur, weil ich den Content von diesem oder jeden Youtuber nicht mag.

Was aber nun den Bombenfrank der vergangenen Woche angeht, hat sich Apored wirklich in seinem negativen Ruf noch einmal gewaltig getoppt. Wenn man sagen würde, dass er dabei thematisch über die Strenge geschlagen hätte, wäre das gewaltig untertrieben - gerade angesichts solcher jüngsten Attentate wie die von Nizza, Würzburg und dem Amoklauf in München gestern Abend sind solch ein Prank kein Witz. Egal, ob die Zuschauer eingeweiht waren oder nicht - es ist schlichtweg geschmacklos, einen Rucksack Menschen für die Füße zu werfen und zu behaupten, darin wäre eine Bombe.

Youtube hat nun auch reagiert und Apored ein Auftrittsverbot für die Videodays Mitte August in Köln erteilt.

Apored ist natürlich ohnehin dafür bekannt, dass er bei Prank Videos über die Strenge schlägt.

Wie fandet ihr den Bombenfrank von Apored?


Weiterlesen »