BHs für große Brüste - Tipps und Tricks

Hallo, meine surrealen Freunde!

Themen, die ich bei wirklich großen Beauty Blogs oft vermisse, sind die zu den eher heiklen und peinlichen Themen wie Menstruation, Sex, Verhütung und eben auch gute Unterwäsche (außer bei Magimania, der ich sehr dankbar für ihre Blogposts über Menstruationstassen).


Heute soll es also - egal, ob jung oder alt - um einen geeigneten BH für größere Cups gehen. Natürlich, momentan haben sicherlich viele von euch den Bra less Trend mitbekommen, indem einige Youtuberinnen und Blogger keinen BH mehr nutzen - etwas, was bei größeren Cups eher schwierig ist - denn ein BH soll die Brust stützen oder formen, was nicht nur die Brust schön zur Geltung bringt, sondern auch Rückenprobleme oder sogar Kopfschmerzen vorbeugt.



Dennoch kenne ich es wieder von Freundinnen und auch von mir in der Vergangenheit: Mal kneifen und drücken die BHs, sind zu eng, mal rutschen die BH Träger oder die Brust quellt über den Cup hervor (eine Freundin von mir, die ich ewig nicht gesehen habe, weil sie inzwischen am anderen Ende Deutschlands wohnt, sagte dazu immer: 4 Busen).



Hier sind die Dinge, die ihr beim BH Kauf beachten solltet:

  • Ab Größe C, allerspätestestens D ist es gar nicht mehr so einfach, einen guten BH zu bekommen - ich persönlich habe die besten Erfahrungen in Kaufhäusern und bei Hunkemöller gemacht - BHs von Primark haben nicht lange gehalten, die BHs von New Yorker sind selbst bei D Cup so stark gepolstert, dass es recht unbequem ist und die Brust einfach doppelt so groß aussieht.
  • Probiert den BH an, im Kaufhaus oder Laden - online blind kaufen kann ich absolut nicht empfehlen, da man da mal zu groß geschnittene BHs, mal zu kleine BHs erwischt. Cups sind oft sehr verschieden geschnitten, je nach Marke kann euer Cup mal 1-2 Größen variieren.
  • Der Mittelsteg ist das Verbindungsstück zwischen den beiden Körbchen eines BHs und für mich eines der wichtigsten Indizien, ob der BH passt oder nicht - ob er mit Deko ist oder nicht, ist mir eigentlich recht egal. Der Mittelsteg muss direkt auf der Haut anliegen und darf nicht in der Luft schweben. 
  • BH-Größen bestehen aus einer Zahl und einem Buchstaben wie z. B. 75C. Die Zahl steht für die Unterbrustweite in Zentimetern, der Buchstabe steht für die Körbchengröße. Am besten lässt man sich einmal bei einen BH Fachgeschäft die Brustweite und Unterbrustweite von fachkundigen Personal ausmessen lassen und BHs immer anprobieren vor dem Kauf.
  • BH-Träger sind auch so eine Sache - viele, die ich kenne, stellen sie nicht richtig ein und beklagen sich dann ... entweder sitzt der BH dann nicht richtig, weil die Träger zu lang eingestellt sind oder sie drücken und schneiden ein, weil sie zu kurz sind. Die Träger sollten nicht zu dünn, elastisch und gut verstellbar sein.
  • Bügel-BH - ja oder nein? Das muss jeder für sich entscheiden. Ich kenne Mädels, die tragen nie BHs mit BH Bügel und welche, die tragen immer BHs mit Bügel, selbst zum Sport. Ich trage Bügellose zum Sport und welche mit Bügel im Alltag, da Bügel schon angenehm sind und bei einem gut sitzenden BH sie Brust erheblich entlasten. Wenn ihr im Laufe des Tages immer wieder an eurem BH rumzubbelt und  Schieben sich die Bügel immer wieder nach oben und hat man ständig das Bedürfnis, am BH zu zuppeln und zu ziehen, dann stimmt etwas nicht: "Der BH ist zu klein. Die Brust hat nicht genügend Platz im Körbchen."
  • BH gepolstert oder ungepolstert? Egal, ob gepolstert oder nicht und auch egal, aus welchem Stoff - die Hauptsache ist immer, dass die ganze Brust ins Körbchen passt. Quillt etwas oben oder aus den Seiten heraus oder ist es andersrum zu groß, dann werdet ihr keine Freude mit diesem BH finden. Andernfalls kann die Brust bei Bewegung aus dem Körbchen fallen, der BH verrutschen oder die Bügel auf die Brust rutschen.
  • Der hintere Teil des BHs ist auch ziemlich wichtig dafür, damit der BH gut sitzt. Er sollte waagerecht unterhalb der Schulterblätter liegen und sich nicht nach oben ziehen. Je größer und schwerer die Brüste, desto stabiler muss der Rückenteil sein. Und ist der  BH  zu eng, sieht man das schon durch die Kleidung - wir alle kennen das und es sieht einfach nur unschön aus. 
  • Wenn ihr wissen wollt, ob der BH passt, dann macht etwas Sport in der Umkleide - Arme hoch, mit den Armen rudern und gucken, ob der BH an Ort und Stelle bleibt oder verrutscht.
  • Es gibt so viele BHs  ... Schalen-BHs, Push-ups, Triangel-, Balconette-, trägerlose BHs, Seamless-BHs, Soft-BH, Halbschalen-BHs, Plunge-BH mit Push-Effekt, Corsagen-BHs .... was am besten passt, ist sehr individuell. Am besten beraten lassen und anprobieren, so findet man die Modelle, die am bequemsten für einen sind - einfach in Läden anprobieren gehen, die eine große Auswahl haben, da findet man viele verschiedene BH Arten zum Ausprobieren.




Keine Kommentare:

Powered by Blogger.